Jägernacht

eine Auswahl


Bücherleser am 21. Juni 2019 ★★★★★

FAZIT

 

SARKASTISCH, CHRONISCH PLEITE, EIGENWILLIG – TESS IS BACK!

 

»Alles Gute zum Einjährigen« ist eine Nachricht, die Kautionsdetektivin Tess an All Hallows Eve an den Kontakt Blödmann sendet – ein ganzes Jahr ist seit dem Turbulenten Abenteuer aus »Jägerseele« vergangen. 
Geändert hat sich nicht viel. Mit Danial ist ein weiterer Bewohner in die ungewöhnliche WG gezogen, Tess ist aber nach wie vor sarkastisch, chronisch pleite, eigenwillig und immer auf dem besten Weg in die nächste Katastrophe.

 

ICH. LIEBE. DIE. CHARAKTERE. – JEDEN.

 

Aber nicht nur Tess ist wieder absolut Gold wert mit ihrer toughen Art, ihren Sprüchen und ihrer Loyalität ihren Freunden gegenüber. Auch die Sidekicks sind Zucker: Da ist Katzenmensch Fin, Tess Assistentin. Was würde ich für eine Kurzgeschichte aus Fins Perspektive geben! 
Oder Puck, der pseudo-mürrische, Comic-besessene Wichtel. Schroff, aber liebevoll. Wie ein einsamer, süßer, verbitterter Greis, der seine Gefühle nicht zeigen kann. Und dann ist da noch der Zuckerguss auf dem Zucker: Danial, der .. Nein, das verrate ich nicht :D
Tess und ihre Chaos Crew geben einen bunten Haufen voll dynamischer Charaktere ab, die beim Lesen absolut unterhalten.

HUMOR, HUMOR, HUMOR. ENTWICKLUNG. Nicole Schuhmacher hatte meine Lacher wieder auf ihrer Seite. Mit ihrem humorvollen, eingängigen Schreibstil hat die Autorin wieder ein lebendiges New Orleans gezaubert, das mich mit seiner Atmosphäre gefangen genommen hat. Unterstützt durch einen gut gewählten Spannungsbogen zaubert Nicole Schuhmacher mit »Jägernacht« eine ganz eigene, unterhaltsame Geschichte. 
Was sofort beim Lesen auffällt, ist die Weiterentwicklung der Autorin. Fand ich »Jägerseele« noch gelungen, aber vorhersehbar, weißt »Jägernacht« eine deutliche Entwicklung der Autorin auf. Die Bösen sind weniger vorhersehbar, die ganze Geschichte wird undurchsichtiger und Wendungen zeichnen sich nicht mehr deutlich einige Seiten im Voraus ab.

 

DIE WELT IST IMMER WIEDER BEEINDRUCKEND

 

»Jägernacht« von Nicole Schuhmacher ist eine Empfehlung für alle, die sich gerne in unterhaltsame Fantasy Abenteuer stürzen, ein magisches New Orleans lieben, kurzweilige Geschichten zu schätzen wissen und keine Angst vor triefendem, unterhaltsamen Sarkasmus haben.

 

All You Need Is A Lovely Book am 22. Juni 2019 ★★★★★

Mit Witz erneut New Orleans erobert

 

Meine Meinung 

Wer Tess schon kennt, weiß, dass sie eindeutig nicht auf den Mund gefallen ist. Nach »Jägerseele« hatte ich hohe Erwartungen, was den humoristischen Teil des Buches betrifft. Und ich wurde so was von nicht enttäuscht.

 

Nicoles Schreibstil ist einfach einmalig genial. Es gibt diese Autoren, die so sehr versuchen, Witz in ihre Geschichten zu bringen, dass es einfach flach und … irgendwie unangenemessen wirkt. Bei Nicole und Tess ist das gar nicht so. Sie ist so unglaublich authentisch sarkastisch, dass man einfach immer ein Grinsen im Gesicht hat. Die Frau hat einfach keinen Filter zwischen Hirn und Zunge und das macht die Reihe um Tess, Danial, Fin und Puck einfach einmalig.

 

Die Charaktere selbst sind dabei einfach erfrischend. Ich selbst bin ja großer Drama-Fan, aber natürlich braucht man zwischendurch immer wieder etwas Humor. Diese Clique ist dafür einfach bestens geeignet. Sie passen wie Arsch auf Eimer und ich glaube, man könnte sich keine besseren Freunde wünschen. Noch dazu kommen ja aber die ganzen Nebencharaktere. Und auch die haben ihre kleine Portion Wahnsinn verpasst bekommen (ich will jetzt nicht sagen, dass Danials Familie vielleicht einen kleinen Schlag weg hat, aber … doch, gut, so ist es leider) – was nicht immer die besten Folgen für Tess und Crew bereithält. Doch mit ein bisschen Chaos, Wahnwitz und vielleicht auch dem ein oder anderen Fingerschnip von Danial lässt sich doch alles richten … oder?

 

Vielleicht. Die Story jedenfalls ist unglaublich gut gestaltet. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Zumindest nachdem ich am Anfang ein bisschen verwirrt war, ob ich etwas aus Band 1 verpasst habe. aber keine Sorge, liebe Leute, habt ihr nicht. Nicole steigt nur einfach mal mit einer anderen Szene ein als andere Autoren, ohne einen ewig langen Rückblick zu gestalten. Hat doch auch etwas für sich =)

 

»Jägernacht« mangelt es auf jeden Fall nicht mehr an Längen, wie ich in Band 1 bemängelt hatte. Stattdessen gibt es unglaublich viel Action, Spaß und Spannung. Romantik …? Na ja, gute Frage. Irgendwie schon, denn dieses Knistern zwischen Danial und Tess bilde ich mir doch eindeutig nicht ein, oder!? Ich bin sehr gespannt, wie sich die Beziehung der beiden in Band 3 entwickeln wird. Denn nach dem Cliffhanger … miese Brise. Ich hoffe stark, dass Band 3 kein Jahr auf sich warten lässt, sonst muss ich zwischendurch vielleicht selbst in die Hölle fahren und Danial in den Hintern treten.

 

Nach »Jägerseele« hat Nicole Schumacher hier auf jeden Fall eine würdige Fortsetzung geschaffen, die mich sehr gut unterhalten hat. Sie war flüssig zu lesen, die Charaktere und der Schreibstil bestechen wieder mit ihrem ganz eigenen Humor und Tess und lassen mich so gespannt auf den nächsten Band der Kautionsdetektivin warten.

 

Thoras Bücherecke am 23. Juni 2019 ★★★★★
Meine Meinung

Sehr humorvolle und spannende Fortsetzung. Der Schreibstil hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen. Die Autorin hat ein Händchen für die richtige Mischung aus Humor und Spannung. Die Protagonisten zeigen auch in diesem Band ihre ganz besonderen Eigenheiten. Ganz besonders habe ich mich über Tess amüsiert. Sie ist ein richtiger Tollpatsch und meist zur falschen Zeit am falschen Ort. Ich mag es sehr wie sie sich durch ihr Leben wurstelt und ihre ganz besonderen Fähigkeiten anwendet. Mit ihren Mitbewohnern hat sie in dieser Hinsicht auch das große Los gezogen. Alle zusammen sind eine kleine Chaostruppe. Die Einbindung der neuen Charaktere ist der Autorin sehr gut gelungen. Sie hat dadurch die Geschichte sehr spannend gestaltet. Die Antagonisten sind richtig böse und machen die ganze Story sehr turbulent. Ich fand es toll wie die Autorin das kleine Geheimnis von Tess gelüftet hat und welche Auswirkungen es auf den Verlauf der Geschichte hat. Die letzten Kapitel sind actionreich und werfen für mich einige bisher noch ungelöste Fragen auf. Das Ende ist ein sehr fieser Cliffhänger. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und wie sich die Protagonisten mit der neuen Situation arrangieren.

 

Mein Fazit

Tolle Fortsetzung. Das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen. Es verbindet für mich ideal Humor und spannende Fantasy miteinander.

 

Aus dem Leben einer Büchersüchtigen am 26. Juni 2019 ★★★★★

Höher, schneller, weiter! Besser als Band 1!

 

Meinung

Mit Herzen spielen kann Madame Autorin gut.
Ich weiß nicht, mit wem ich Tess jetzt wieder shippen soll.
Die ulkige, durchgeknallte Kautionsdetektivin mit der schrägsten WG aller Zeiten passt soooo gut zu ihrem Ex Klienten Robert. Andererseits ist da der Sohn des Teufels, Cryladradanialitek, der auch sehr heiß und schmuck ist. Und auf einmal taucht zusätzlich ein anbetungswürdiger, junger Priester auf, den man ebenfalls nicht von der Bettkante schubsen würde. Sooo viele Männer. Sabber, sabber.
Zu meinem Leidwesen kommen im zweiten Teil von Tess Carlisle Leben gar nicht viele knisternde Szenen vor. Nichtsdestotrotz bin ich in diese abstruse Welt noch verliebter als in Band 1.
Einfach, weil ich das so nicht erwartet habe. Auch, wenn es irgendwie confuser zugeht - der rote Faden bleibt und Tess Humor macht unheimlich viel Spaß.

Eigentlich habe ich nämlich gedacht, dass Tess und ihre katzenhafte Angestellte wieder in ominöse Kautionsfälle verwickelt werden. Stattdessen bekomme ich jede Menge Action, Schmunzler und eine tolle Atmosphäre. Alles beginnt mit Bonnie und Clyde... ähm, pardon... Kleopatra und César auf einer Halloweenparty. Mein Kopf hat mir gesagt, dass die Welt normal ist. Dass die Menschen nichts von den Monstern und Kreaturen wissen, unter denen sie leben. Dem war nicht so, aber vielleicht ist der erste Band auch schon wieder viel zu lange her, denn zwischen normalen Menschen tummeln sich auch allerlei merkwürdige Schergen, Trolle, Wichtel, große Haudraufs und Co.
Aber auch nicht so viel, dass man den Überblick verliert.

So einen richtigen Sinn und Zweck verfolgt die Geschichte in meinen Augen momentan noch nicht. Außer den einen, nämlich hohen Unterhaltungsfaktor zu liefern - selbst wenn ich nicht lauthals gelacht habe, sonder das eher ein inneres, sympathieträchtiges Schmunzeln war. Tess macht Laune, definitiv. Ihr Vermieter Puck spielt ebenfalls wieder eine Rolle und bei ihm weiß man nie genau, ob man ihn an die Wand klatschen oder mit Liebe überschütten soll. Bei dem täglichen, emotionalen Zwiespalt wäre ich schon längst durchgedreht. Mittlerweile verstehe ich Tess Denkweise aber besser - wer kann schon mit einem streichversessenen Wichtel, einer halben Katze und einem Dämon zusammenleben und dabei ganz normal im Kopf bleiben?

Der Schreibstil der Autorin ist ungebrochen genial. Locker, easy peasy von der Hand, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass sie das Niveau ein klein wenig aus der Versenkung geholt hat. So ein winziges bisschen zumindest. Keine Sorge, es ist immer noch komisch, dreckig, sarkastisch humorvoll, aber ein wenig eleganter. Hauchdünn. Merkt man kaum. Irgendwie. Was man dafür merkt ist, dass die Gefahr und Action gewaltig angezogen haben und aha, aha, i like it. Da gibt es nun öffentliche Höllenbrutkämpfe mit Werwolfgenzusatz und seelenschwingende Peitschenhiebe. Zerstörte Gotteshäuser und fatalen Pizzahunger. Heiße Jobangebote und überraschende Razzien.
Ich habe den Spannungsbogen im ersten Band mit einem Wellenbad verglichen, in dem man Spaß hat, aber weiß, dass es gut ausgeht. Jetzt ist ein Gefahrenknopf aufgetaucht und die Wellen werden zu Monstern, die einem dann kurz mal das Genick brechen können. Sehr schön! (Also... lesetechnisch gesehen. Genick brechen ist natürlich moralisch verwerflich. Nicht machen!)

Und ja, die kompletten Charaktere haben irgendwie einen an der Waffel.
Zum Glück mag ich Waffeln.

Fazit
Was für ein tolles Spektakel. Mit dem zweiten Band hat die Autorin meiner Meinung nach nochmal einen drauf gelegt. Sie hat sozusagen der Torte die Kirsche verpasst und jetzt bin ich rundum happy. Tess Leben ist rasant, witzig, sau-... pardon, hörnchenmäßig komisch, chaotisch, abgefahren, heiß und definitiv nie langweilig. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir Fin und Dom, von letzterem hätte ich bitte gern eine Extraportion zum Mitnehmen, aber ohne Zölibat.
Nun harre ich aus, gefangen zwischen den finsteren Plänen der Unterwelt (die natürlich nicht ohne Knall gehen will) und bin gespannt was da noch kommt!

 

Manjas Buchregal am 27. Juni 2019 ★★★★★

Meine Meinung

Bereits der erste Roman von Nicole Schumacher konnte mich richtig begeistern. Jetzt hatte ich die Chance auch „Jägernacht“ der „Tess-Carlisle-Romane“ zu lesen und entsprechend war ich auch gespannt darauf. Das Cover gefiel mir wirklich gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch flott mit Lesen begonnen.

 

Die Charaktere dieses zweiten Teils sind zum Teil bereits gut bekannt. Man kehrt zu ihnen zurück und kann alles weiterverfolgen.

Tess ist hier wieder richtig in Hochform. Sie ist so toll, so humorvoll, witzig und irgendwie auch total durchgeknallt. Ich mochte sie einfach wieder richtig gerne, ihre Art, sie ist wirklich einzigartig.

 

Auch die Nebenfiguren, wo die Autorin auch ein paar neue Charaktere integriert hat, sind wieder wunderbar gelungen. Die Mischung ist schlicht stimmig und echt gut.

 

Der Schreibstil der Autorin konnte mich hier auch wieder total begeistern. Ich bin locker und flüssig durch das Geschehen gekommen, konnte sehr gut folgen und auch alles gut verstehen.

Die Handlung hat mich dann wieder von Anfang an packen können. Okay, zu Anfang war es vielleicht etwas wirr, man findet sich dann aber recht schnell zurecht. Es gibt keinen langen Rückblick, was mir persönlich wirklich gut gefallen hat. Man sollte auch Teil 1 gelesen haben, bevor man zu diesem Buch hier greift.

Und es geht auch direkt wieder abwechslungsreich und spannend zu. Zudem findet man als Leser einiges an Romantik vor und natürlich kommt auch der Humor nicht zu kurz. Und immer wieder gibt es Antworten genauso wie neue Fragen aufgeworfen werden. Die Mischung hat die Autorin hier sehr gut hinbekommen.

 

Das Ende ist dann aber wirklich echt gemein. Es wartet ein fieser Cliffhanger auf den Leser, der schrecklich neugierig auf Teil 3 macht. Ich bin nun echt gespannt darauf wie es letztlich weitergeht.

 

Fazit

Insgesamt gesagt ist „Jägernacht“ von Nicole Schumacher eine richtig tolle Fortsetzung der Reihe, die mich wieder wunderbar einfangen konnte.Vorstellbare richtig tolle Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich wieder wunderbar mit Spannung, vielen verschiedenen Emotionen und allerlei Humor unterhalten hat, haben mich gepackt und richtig begeistert.

Wirklich zu empfehlen!

 

Buechertraeume am 29. Juni 2019 ★★★★★

Ein Band 2 der mich so gut unterhalten konnte. - Besser wie Band 1!

 

MEINE MEINUNG

Nicole Schuhmacher’s Schreibstil im ersten Band verlor immer wieder mal an Spannung. Im zweiten Band war dies für mich nicht der Fall. Hier hielt sich die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und das gefiel mir dieses mal sehr gut. Wie gewohnt war der Stil auch wieder locker-flockig, was wieder dazu führte das der Einstieg und der Verlauf der Geschichte sehr gut lesbar waren für mich. Mir gefällt die Entwicklung des Stils vom ersten zum zweiten Band sehr, denn diese Entwicklung merkt man auch sehr deutlich.

Tess als Protagonistin war für mich in diesem Band wieder richtig klasse. Ihre humorvolle Art hat mir in diesem Urban Fantasy Buch oftmals ein schmunzeln auf die Lippen gezaubert. Tess entwickelte sich von Band 1 zu diesem nun echt sehr gut weiter und besonders gut gefallen hat mir, dass sie nun richtig authentisch rübergekommen ist. Auch Nebenfiguren von Nicole Schuhmacher wurden richtig gut gezeichnet, was mich sehr gefreut hat.

 

In die Story bin ich dieses mal sehr schnell und leicht hineingekommen. Sie beginnt schon sehr spannend und diese Spannung nahm nicht ab. Ich habe auch schnell gemerkt, dass Nicole an der Story gefeilt hat und es war einfach diesesmal so rund und hat alles gepasst. Selbst bei der Handlung und deren Handlungssträngen fand eine große Entwicklung statt, was richtig genial war, denn so konnte ich nicht aufhören zu lesen. Alles in allem war dieses Mal eine starke Story mit einer noch stärkeren Handlung vorhanden, was mich vollkommen begeistert hat!

 

MEIN FAZIT

Abschließend muss ich sagen, dass Jägernacht eine durchweg gelungene Fortsetzung ist, die für mich den Vorgänger um Längen schlägt. Dieser Band konnte mich sehr gut unterhalten und die Portion Humor die Nicole Schuhmacher hier eingebaut hat, die machte das ganze rund und stimmig. Mich überzeugte Jägernacht von der ersten Seite an und deshalb bewerte ich es mit 5 von 5 Sternen.

 

Alexandra - dielesebrille am 02. Juni 2019 ★★★★★

Einfach nur gigantisch!

 

Meine Meinung

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich mit "Jägerseele" in das Tess-Carlisle-Universum eingestiegen bin. Wo ich anfangs noch dachte, das ist nichts für mich, entpuppte es sich als absolutes Highlight und ich war direkt infiziert. Umso gespannter war ich nun auf die Fortsetzung der Geschichte.

Und eines kann ich euch schonmal vorab direkt sagen: Band 2 geht genauso verrückt weiter, wie sich bereits der erste dargestellt hat. Denn "normal" gibt bei Tess und ihren Freunden einfach nicht. So wird ein Halloweenabend zum absoluten Desaster, ihre neuesten Aufträge sind nicht gerade das, was sie gewohnt ist und dann gibt es ja auch noch alte Bekannte, die den Laden auch ganz schön aufmischen. Ihr seht also, hier ist einiges los.

 

Seite um Seite konnte mich "Jägernacht" in seinen Bann ziehen. Ich finde Tess einfach nur absolut genial und sie ist als Charakter eine absolute Faszination. Das liegt natürlich auch am Stil der Autorin, die mit ihrer flippig-verrückt-tollen Art eben genau so einen Charakter geschaffen hat. Man kommt eigentlich aus dem Lachen gar nicht mehr heraus und ich persönlich kann mich wirklich wunderbar mit Tess identifizieren, weil ich genauso durchgeknallt bin :D Es gab eigentlich keine einzige Seite in dem Buch, wo ich nicht auf irgendeine Art und Weise schmunzeln musste.

Natürlich ist auch die Storyline an sich wieder sehr gelungen. Hier hat sich die Autorin wieder einige spannende Sachen einfallen lassen, mit denen ich so auch nicht gerechnet hätte. Stellenweise leidet man regelrecht mit den liebgewonnenen Charakteren mit. Auch das ein oder andere neue Gesicht bekommt einen Auftritt und ich bin immer wieder fasziniert, wie gut diese sich in das bestehende Gefüge einbinden. Und jeder ist auf seine Art interessant und speziell und irgendwie auch einfach nur durchgeknallt.

 

Während ich beim Lesen natürlich (wie bestimmt auch manch anderer von euch) einen Faible für Danial entwickelt habe, so ist einer meiner Lieblingscharaktere immer noch Robert S. Coleman. Hach. was habe ich ihn in mein Herz geschlossen, das kleine Schweinchen (ihr wisst ja wie es gemeint ist xD). Ich habe mich umso mehr gefreut, dass er wieder seine großen Auftritte bekommen hat und auch in diesem Teil vertreten war. Und was soll ich sagen: I LOVE IT! Für das, was sich die Autorin da alles hat einfallen lassen, wollte ich sie am liebsten vom Fleck weg knutschen! Ich war absolut begeistert, hin und weg, mega happy hippo begeistert! Natürlich kann ich euch jetzt nicht verraten, warum das so war, denn dann würde ich euch zu sehr spoilern. Aber ich bin sicher, ihr werdet es mitunter auch lieben, vor allem die eingefleischten Coleman-Fans unter euch ;)

 

Alles in allem ist die Fortsetzung der Tess-Carlisle-Geschichten einfach nur wahnsinnig gut gelungen. Das Ende ist ein absoluter Cliffhanger und ich war sprachlos, geschockt, entsetzt über das, was da zu guter Letzt eingetreten ist. Ich bin sehr gespannt, wie das dann irgendwann weitergeht, das hat auf jeden Fall jede Menge Potenzial und bietet Stoff für neue und spannende Geschichten. Also, packt die Taschentücher aus für dieses emotionale Ende und macht euch auf die spannende Reise zu Tess und ihren Freunden!

 

Fazit

Es war mir wieder ein mehr als außerordentliches Vergnügen! Ein wirklich tolles Buch. Hier darf es gerne schnell weitergehen! Volle verdiente megamäßige 5 Sternchen!